Bildungsveranstaltung der IG BCE Ortsgruppe Utfort/Eick

am 18.03.2012

 

 

Mit dem Thema „Geschichte der Bergwerke am linken Niederrhein“, eröffnete der stellvertretende Vorsitzende Hans-Joachim Scholz am Sonntag, 18.03.2012 die Bildungsveranstaltung der Ortsgruppe Utfort/Eick.

Der Bildungsobmann Arnold Tautz, stellte den 65 IG BCE Mitgliedern sein Bildungsthema und die geladenen Referenten Manfred Reis, Mitglied des Vereins für Bergmanntradition linker Niederrhein und seinen Kollegen Wolfgang Simon, vor.

Reis (zuletzt Abteilungsleiter im BW West) zeigte anhand eines Lichtbildervortrages die historischen Aufnahmen des Bergwerkes Pattberg. Zunächst erklärte Manfred Reis den Anwesenden anhand der historischen Aufnahmen, wie das Gefrierschachtverfahren und das Abteufen der Schachtröhren 1/2 in den Jahren von 1922 bis 1926 (Schacht 1) und von 1931 bis 1933 (Schacht 2) durchgeführt wurde. Er tauchte die Gewerkschaftler in die Gefilde der unter Tage-Welt ein. Interessant wurden der Brückenschlag zwischen dem Bergbau der 50er Jahre und dem Bergbau zum gegenwärtigen Zeitpunkt dargestellt. Harte Arbeit, unglaubliche Anstrengungen wie die Kohlen in früheren Jahren von Hand aus dem Flöz herausgelöst werden mussten, war zu hören. Es wurden auch ehemalige Kumpels auf den Bildern wieder erkannt und selbst der Anschläger am Schacht 1/2 erkannte sich auf einem der Foto´s zur Freude der Anwesenden wieder. Die Tagesanlagen und die Kokerei der ehemaligen Schachtanlage Pattberg waren allen gut in Erinnerung und wurde von M. Reis entsprechend im Vortrag platziert.

Der Ehrengast der Ortsgruppe Utfort/Eick, Kurt Obersteiner (vielen bekannt als Ausbildungsleiter des Zentralschachtes Rheinpreussen 5/9 und heute im Vorstand des Moerser Traditionsverein Schacht IV). Durch seine Wortbeiträge bereicherte K. Obersteiner den gelungenen Vortrag des Vereins für Bergmanntradition an diesem Sonntag.

 

Fotos und Text: IG BCE Bildungsobmann Arnold Tautz