Jahreshauptversammlung

am 20.01.2016

—————————————————————————————————————

 

Am Mittwoch, den 20. Januar 2016 fand um 18:00 Uhr die Jahreshauptversammlung 2016 im Alten Kasino in Kamp-Lintfort statt. Manfred Stratenhoff eröffnete die Versammlung und begrüßte alle 98 Teilnehmer mit einem herzlichen Glückauf.

 

Zur Ehrung der in 2015 verstorbenen Mitglieder erhoben sich alle Teilnehmer von ihren Plätzen, und gedachten der Verstorbenen in einer Schweigeminute.

 

Neue Mitglieder, die in 2015 der Fördergemeinschaft beigetreten sind, wurden namentlich verlesen und herzlich willkommen geheißen. Der aktuelle Mitgliederstand beträgt 637 Personen.

 

Unsere Website kann aktuell mehr als 270.000 Besucher aufweisen. Das ist eine unvorstellbar hohe Besucherzahl, die eine internationale Außenwerbung für unseren Verein darstellt und ihresgleichen sucht. Manfred Stratenhoff dankte den Kollegen Udo Lohmann und Dirk Thomas für diese ausgezeichnete Arbeit.

 

Helmut Schön verlas das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 18. November 2015, es ergaben sich keine Einwände.

 

Gemäß & 12 unserer Satzung hat der Vorstand Herrn Dr. Gunter Hagen als neuen Protektor benannt, der sich heute den Teilnehmern vorstellte. Anschließend wurde der neue Protektor einstimmig bestätigt. Manfred Stratenhoff gratulierte Herrn Dr. Hagen herzlich zur offiziellen Ernennung.

 

Da der neue Protektor auch Mitglied in der Fördergemeinschaft ist, hat er laut Satzung volles Stimmrecht auf den Mitgliederversammlungen.

 

Manfred Reis präsentierte den Jahresrückblick 2015 in Form eines Lichtbildvortrags. Ausgerüstet mit einem professionellen „Head-Set-Mikrofon“, das ist ein Funkmikrofon, welches mit Haltebügeln am Kopf befestigt wird, informierte er — ohne die sonst üblichen Tonschwankungen — die Teilnehmer über alle Aktivitäten im Jahr 2015.

 

Ein besonderer Dank wurde Klaus Deuter und seinem Team für die richtungweisenden Aktivitäten am Lehrstollen ausgesprochen. Der Lehrstollen hatte im letzten Jahr 2.682 Besucher zu verzeichnen, herzlichen Glückwunsch dafür.

 

Unser Kassierer Helmut Beier trug den Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2015 vor. Die Kassenprüfer Udo Sievers und Dieter Heidecke hatten die Kasse geprüft. Dieter Heidecke trug den Prüfungsbericht vor, in dem eine ordnungsgemäße, übersichtliche und fehlerfreie Kassenführung testiert wurde. Der Bericht endete mit dem Antrag auf Entlastung des Kassierers und des Vorstandes, dem dann einstimmig nachgekommen wurde.

 

Manfred Stratenhoff berichtete über den aktuellen Stand der Vertragsverhandlungen um das Pumpenhaus und den Lehrstollen. In seinem Zeitungsartikel in der WAZ vom 15. Januar 2016 hatte Helmut Schön bereits darüber berichtet, dass nach nunmehr dreijährigen Vertragsverhandlungen bis heute immer noch kein Ergebnis vorläge. Sowohl der Kaufvertrag zwischen RAG und dem Investor als auch unser Nutzungsvertrag mit dem Investor lägen derzeit zur Prüfung beim Rechtsanwalt des Investors.

 

Aus Gründen der Vertraulichkeit werde der Nutzungsvertrag erst nach Unterzeichnung auf einer Mitgliederversammlung präsentiert. Auf kritische Anfrage von Klaus Deuter wurde jedoch zugesichert, dass eventuelle Korrekturen auch später noch möglich seien. Diese Aussage von Manfred Stratenhoff wurde von einer Vielzahl der Mitglieder mit sehr viel Argwohn aufgenommen.

 

Helmut Schön präsentierte geplante Änderungen unserer gültigen Vereinssatzung vom 20.01.2006, die teilweise per Gesetzesvorgabe als auch vom Finanzamt gefordert werden. Die zu ändernden Passagen wurden allgemein verständlich erläutert und einstimmig verabschiedet.

 

Dirk Thomas berichtete über die Extraschicht 2016, die am Samstag, den 25. Juni 2016 von 18:00 Uhr bis 02:00 Uhr an mehr als 50 Spielorten im Ruhrgebiet stattfinden wird. Nach dem letztjährigen Erfolg, haben die Stadt Moers und der Grafschafter Museums- und Geschichtsverein-Moers festgelegt, mit ihrem Standort auf der Zeche Rheinpreussen / Schacht-IV in Moers erneut teilzunehmen. Die Veranstaltung wird unter dem Titel „“Eine Nacht unter Bergleuten“ geführt. Im vergangenen Jahr hatte dieser Standort erstmalig an der Extraschicht teilgenommen, und konnte bereits mehr als 1.200 Besucher verzeichnen. Nach den letztjährigen Erfahrungen hat man entschieden, dass bei gutem Wetter sämtliche Aufführungen im Freigelände stattfinden sollen. Die Fördergemeinschaft wird auch in diesem Jahr einen Verkaufsstand im Freigelände unterhalten. Mit dieser Entflechtung wird sichergestellt, dass interessierte Besucher durch das Fördermaschinengebäude und die Fotoausstellung von André Thissen und Dirk Thomas geführt werden können. Sollten in diesem Jahr gleich viele oder gar mehr Besucher nach Moers kommen, dann benötigt die Standortleitung dringend die personelle Unterstützung der Fördergemeinschaft, die bereits vom Vorstand zugesagt wurde. Gesucht werden demnach freiwillige Mitglieder, die — im Bergkittel mit Schachthut und brennender Lampe — zu festgelegten Zeiten die Besucher in kleinen Gruppen durch das Maschinenhaus führen werden. Im Knappenheim wurde bereits eine Liste ausgehängt, in die sich mögliche Interessenten eintragen können. Gegen Ende April werden wir einen genauen Terminablaufplan präsentieren, und die Zahl der notwendigen Hilfskräfte festlegen. Diese Kandidaten werden dann von dem Obersteiger Kurt Obersteiner vor Ort in die Funktionen der elektrischen Fördermaschine, der Ilgner-Umformeranlage und deren Bedienung eingewiesen.

 

Manfred Stratenhoff informierte, dass auf unserer Mitgliederversammlung am 21. September 2016 die Firma Thyssen-Schachtbau über die Aufwältigung einer Kali-Grube berichten werde.

 

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurde traditionell das Steigerlied gesungen.

 

Nachdem keine Wortmeldungen mehr vorlagen, beendete Manfred Stratenhoff um 19:45 Uhr die Versammlung.