Mitgliederversammlung am 20. Mai 2015 um 18:00 Uhr im Hotel „Altes Kasino“

in Kamp-Lintfort

 

Am Mittwoch, den 20. Mai 2015 fand um 18:00 Uhr die Mitgliederversammlung im Alten Kasino in Kamp-Lintfort statt. Da Manfred Stratenhoff am heutigen Tag verhindert war, eröffnete unser zweiter Vorsitzender Norbert Ballhaus pünktlich die Veranstaltung. Er begrüßte alle 84 Teilnehmer mit einem herzlichen „Glückauf“.

Die Namen neuer Mitglieder wurden verlesen, die Neuzugänge wurden herzlich willkommen geheißen. Helmut Schön verlas das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 21. Januar 2015.

Norbert Ballhaus ehrte unser langjähriges Mitglied Gerd Lohmann, der neben der Leitung unseres Literaturarchivs auch die Geburtstagsdaten unserer Mitglieder pflegt. Zudem sorgt er für den stets pünktlichen Versand von Glückwunschkarten. Helmut Beier und Norbert Ballhaus überreichten ihm zum Dank einen Blumenstrauß.

Gestern Vormittag fand ein Ortstermin im Pumpenhaus statt, an dem Mitarbeiter der Stadt, Behördenvertreter und der geschäftsführende Vorstand teilnahm. Norbert Ballhaus berichtete über Gesprächsinhalte und vorläufige Ergebnisse. Er zeigte sich zuversichtlich, daß die Baugenehmigung in Kürze erteilt werden würde. Der Vorstand bedankte sich an dieser Stelle nochmals beim Team vom Lehrstollen für deren unermüdlichen Einsatz vor Ort.

Anschließend begrüßte er unseren Gastreferenten Bernd Beier, Betriebsdirektor für Personalwesen und Soziales auf dem Bergwerk Prosper Haniel in Bottrop. Bernd Beier ist nicht nur Vereinsmitglied, sondern auch Sohn unseres Kassierers Helmut Beier. Der Vortrag von Bernd Beier widmete sich der Zukunft des Bergbaus. Sehr eindrucksvoll erläuterte er die Entwicklung der RAG von 1969 bis 2018, und belegte diesen Zeitraum mit Daten und Fakten. Bei Gründung der RAG gab es noch 52 Bergwerke und 29 Kokereien im Ruhrgebiet. Im Jahre 1960 waren noch 490.000 Menschen im Bergbau beschäftigt, 2020 werden noch 500 Mitarbeiter übrig bleiben. Die aktuellen Förderleistungen sind ebenfalls rückläufig, in 2014 wurden 7,6 Millionen Tonnen Kohle gefördert, für 2015 sind noch 6,2 Millionen Tonnen geplant. Im März 2015 sank der Personalstand erstmals unter die 10.000er Schwelle. Parallel dazu ist ein starker Rückgang meldepflichtiger Unfälle zu verzeichnen. Momentan wird auf dem Bergwerk Prosper-Haniel ein Flöz mit einer Mächtigkeit von mehr als 5,-- m abgebaut. Das hat zur Folge, dass die Gewinnungskosten deutlich in den unteren zweistelligen Bereich gesunken sind. Besonders stolz sind die „Prosperianer“ auf eine Vorentgasung der Abbaubereiche über Bohrlöcher, über diesen Weg wird das Grubengas abgesaugt. Mit dem Gas werden acht lokale Kraftwerke versorgt.

Das Engagement rund um die Kohle wird im Konzern mittlerweile äußerst kritisch gesehen. Dazu gehören die Geschäftsfelder von:

● RAG-Mining-Solution,

● RAG-Montan-Immobilien,

● RAG-Verkauf.

Langfristige Erfolge und sich verändernde Märkte führen zunehmend zu unvorhersehbaren Schwierigkeiten.

Die Energie-Erzeugung über untertägige Pumpspeicher-Kraftwerke ist technisch durchaus möglich, für die Realisierung werden jedoch externe Geldgeber benötigt.

Norbert Ballhaus dankte Bernd Beier für seinen interessanten Vortrag, und überreichte ihm etwas „Hochprozentiges“.

Manfred Reis präsentierte eine Terminübersicht über unsere Vereinsaktivitäten, und rief alle Mitglieder zu reger Teilnahme auf.

Norbert Ballhaus beendete die Versammlung um 19:30 Uhr mit einem kräftigen „Glückauf“.