Mitgliederversammlung am

18. November 2015 um 18:00 Uhr im Hotel „Altes Kasino“ in Kamp-Lintfort

 

 

Am Mittwoch, den 18. November 2015 fand um 18.00 Uhr die Mitgliederversammlung im Alten Kasino in Kamp-Lintfort statt. Der erste Vorsitzende Manfred Stratenhoff eröffnete pünktlich um 18:00 Uhr die Veranstaltung. Er begrüßte alle 82 Teilnehmer mit einem herzlichen „Glückauf“. Ganz besonders aber freute er sich über das Erscheinen unseres Mitgliedes Dominik Rausch aus Langenfeld/Eifel.

 

Traditionell wurde zu Beginn ein verdientes Mitglied geehrt. In diesem Fall handelte es sich um Hanna Walgarth, die jedoch krankheitsbedingt an der heutigen Veranstaltung nicht teilnehmen konnte. Der Dank wurde Hanna Walgarth für ihr langjähriges Engagement innerhalb der Frauengruppe ausgesprochen, in der Museumsgruppe ist sie stets aktiv tätig und auch zum Gelingen des alljährlichen Nikolausmarktes trägt sie mit ihrer Unterstützung bei. Helmut Beier wird ihr schnellstmöglich zu Hause einen bunten Blumenstrauß überreichen.

 

Die Namen von neuen Mitgliedern wurden verlesen, unsere Neuzugänge wurden herzlich willkommen geheißen. Der aktuelle Mitgliederstand beträgt somit 631 Mitglieder.

 

Helmut Schön verlas das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 16. September 2015. Die Niederschrift wurde ohne Korrekturen verabschiedet.

 

Norbert Ballhaus berichtete über den derzeitigen Stand der Entwicklungen um das Pumpenhaus. Zwischenzeitlich wurde der Bauantrag für den Innenausbau des Pumpenhauses behördlich genehmigt. Nun können die Gespräche über den Nutzungs- bzw. Kaufvertrag mit allen beteiligten Parteien fortgesetzt werden. Mit einem Ergebnis wird allerdings nicht mehr in diesem Jahr gerechnet.

 

In einem Lichtbildervortrag unter dem Titel „Zu den Wurzeln des Bergbaus“ berichtete Herbert Gratzer über den diesjährigen Einsatz zur Unterstützung der Montan-Archäologen in Österreich. Einige Kollegen der Fördergemeinschaft haben wiederholt das Deutsche Bergbaumuseum-Bochum bzw. die Wissenschaftler der Ruhr-Universität-Bochum bei der Aufwältigung historischer Stollen aus keltischer Zeit in Österreich tatkräftig unterstützt. Unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Thomas Stöllner werden vor Ort die historisch bedeutsamen Grabungen für die Nachwelt gesichert. Unsere bergmännischen Tätigkeiten wurden von der „Heiligen Maria“ — so wird die „Heilige Barbara“ in Österreich genannt — beschützt. Unter dem Titel „Bergauf und bergab für Bergleute“ präsentiert eine umfangreiche Ausstellung im Deutschen Bergbaumuseum-Bochum einzigartige Relikte des historischen Bergbaus in der Alpenregion.

Manfred Stratenhoff bedankte sich bei allen Kollegen, die bei der „Schufterei“ in der Gebirgsregion mitgeholfen haben.

 

Helmut Schön forderte alle Mitglieder zu einer regen Teilnahme an dem diesjährigen ökumenischen Gottesdienst am 04. Dezember 2015 um 17:00 Uhr in der Josef-Kirche in Kamp-Lintfort auf. An dem Gottesdienst sollten möglichst viele Mitglieder im Bergkittel mit Schachthut und brennender Grubenlampe teilnehmen.

 

Nach Beendigung des Gottesdienstes findet traditionell die Barbarafeier im benachbarten Josef-Jeurgens-Haus statt. Für diese Veranstaltung liegen derzeit erst wenige Anmeldungen vor, deshalb sollte möglichst kräftig um weitere Teilnehmer geworben werden. Auf der Barbarafeier wird in diesem Jahr auf lange Redebeiträge verzichtet, sondern es wir Wert auf einen geselligen Abend mit angeregten Gesprächen gelegt. Unser zukünftiger Schirmherr Dr. Gunter Hagen wird sich an dem Abend kurz vorstellen.

Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung wird die Jubilar-Ehrung von 10 Mitgliedern stehen, die für 25-jährige Mitgliedschaft in der Fördergemeinschaft geehrt werden sollen.

Der Knappenchor-Rheinland wird beim Gottesdienst und bei der anschließenden Barbarafeier  letztmalig auftreten, da er sich nach einem mehr als 100-jährigen Bestehen aus Altersgründen zum Jahresende auflösen wird.

Eine halbe Stunde vor Beginn des Gottesdienstes werden wir unter der Leitung von Manfred Reis die Rollstuhlfahrer vom benachbarten AWO-Heim abholen, und im Bergkittel mit Schachthut und brennender Grubenlampe zur Josef-Kirche geleiten. Die Koordination innerhalb der Kirche übernimmt unser Kollege Manfred Braems.

 

Manfred Braems bat um rege Teilnahme am Barbara-Gottesdienst, der am 29. November 2015 um 11:00 Uhr in der Josef-Kirche stattfinden wird.

 

Manfred Stratenhoff gratulierte unserem Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt zum Sieg im Wettbewerb um die Vergabe der Landesgartenschau-2020. Unser Lehrstollen auf dem ehemaligen Zechengelände ist Bestandteil des Gestaltungskonzeptes. Gleichzeitig bedankte er sich bei unserem Kollegen Klaus Deuter für dessen Engagement, das er gemeinsam mit seinem Team am Lehrstollen  vor Ort erbracht hat.

 

Bei dem bundesweiten Lesetag wird Klaus Deuter am 20.11.2015 um 10:00 Uhr im Lehrstollen vor 30 Schulkindern eine Lesung abhalten.

 

Da heute erstmalig auf die obligatorische Zigarettenpause verzichtet wurde, beendete Manfred Stratenhoff die Versammlung bereits um 19:15 Uhr mit einem kräftigen „Glückauf“.