Mitgliederversammlung am 02.04.2014

 

 

Am Mittwoch, den 02. April 2014 fand um 18:00 Uhr die zweite Mitgliederversammlung dieses Jahres im Alten Kasino in Kamp-Lintfort statt. Trotz einer Terminverschiebung um eine Woche, nahmen 76 Personen an der Veranstaltung teil. Auch der Bürgermeister der Stadt Kamp-Lintfort, Professor Dr. Christoph Landscheidt, stattete uns einen kurzen Besuch ab. Manfred Stratenhoff eröffnete pünktlich um 18:00 Uhr die Versammlung und begrüßte alle Teilnehmer mit einem herzlichen „Glückauf“. Erstmalig wurde ein Vereinsmitglied für besondere Leistungen geehrt. Hans Wolf hat sich durch sein herausragendes Engagement für den Verein, für einzelne Mitglieder und auch für externe Personen besonders verdient gemacht. Als symbolisches „Dankeschön“ wurde ihm ein bunter Blumenstrauß überreicht. Der aktuelle Mitgliederstand beträgt 610 Personen. Zwei neue Mitglieder – Andreas Giese und Hans Albeck – waren anwesend und stellten sich den Teilnehmern persönlich vor. Helmut Schön verlas das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 23.01.2014. Manfred Stratenhoff berichtete über den derzeitigen Stand der Verkaufsverhandlungen um Pumpenhaus und Lehrstollen. Udo Lohmann führte einen interessanten Film mit dem Titel „Bergwerk West – eine Zeitreise“ vor, der von Studierenden der Hochschule Rhein-Waal in mehr als zwei jähriger Projektarbeit konzipiert und gedreht wurde. Die Fördergemeinschaft hat dieses „Meisterwerk“ – das heute Premiere hatte – mit Informationen und historischem Bildmaterial unterstützt. Nach einer kurzen Pause appellierte Manfred Stratenhoff eindringlich an alle Teilnehmer, engagiert für neue Mitglieder zu werben. Jörg Kaenders warb um rege Teilnahme an der 14. Landeskirchschicht, die anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Landesverbandes NRW am 01.06.2014 in Herne stattfinden wird. Herbert Gratzer, der für den Ausbau des Pumpenhauses die Bauleitung übernommen hat, berichtete über den aktuellen Stand der Planungen. Unter Berücksichtigung des anwachsenden Zeitdruckes – wir müssen noch in diesem Jahr das Knappenheim räumen – kann umgehend mit der Renovierung der Kellerräume begonnen werden. Zur Durchführung werden Freiwillige gesucht, die wochentags „tatkräftig mit anpacken“ wollen. Da keine Wortmeldungen mehr vorlagen, beendete Manfred Stratenhoff die Versammlung um 19:30 Uhr.