Nikolausmarkt in Kamp-Lintfort im Dezember 2013

 

Höhepunkt im Jahresablauf unserer Frauengruppe ist ihr Stand auf dem Nikolaus-Markt, früher am Rathaus, heute vor dem neuen Einkaufszentrum EK 3, dessen Vorbereitung fast das ganze Jahr lang läuft. Bereits im April beginnt für sie mit Rhabarber die Marmeladenkochsaison und setzt sich bis zum Herbst mit allen Beeren- und Obstsorten fort. Ab November wird Schmalz zubereitet und werden Mengen an Plätzchen gebacken und kleine Kuchen, so dass sie auf dem Nikolaus-Markt ein großes Sortiment, hübsch verpackt, mit dem Logo der Fördergemeinschaft bzw. dem eigenen Markennamen „Bergmannskost“ versehen, anbieten können, das befreundete Familien der Fördergemeinschaft mit Spenden noch erweitern. Die nimmt die Gruppe gern entgegen und bedankt sich jedes Jahr mit selbst entworfenen und selbst gefertigten Karten bei jedem Spender. Zu ihrem Angebot gehören weiterhin weihnachtliche Dekorations-Artikel, vorwiegend aus Holz, die ihnen Männer eines kirchlichen Arbeitskreises in Kommission zur Verfügung stellen. Den Verkauf in ihrem Häuschen versehen sie, immer zu zweit, in Schichten von jeweils drei Stunden. Die Männer haben einen eigenen Verkaufsstand, und bieten dort vielfältige Bergbau-Artikel an.