Die Belegschaft im Haus des Bergmanns

 

Mit dem Museum „Haus des Bergmanns“ dokumentiert die Fördergemeinschaft für Bergmannstradition linker Niederrhein e.V. einen entscheidenden Abschnitt der Entwicklungsgeschichte der Stadt Kamp-Lintfort.

Nachdem das Haus an der Ebertstrasse mit viel Aufwand renoviert, restauriert und eingerichtet worden war, konnte es am 19.03.2006 mit einem Festakt der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Noch vor der feierlichen Eröffnung gab es eine wichtige Aufgabe zu lösen:
Der Besucherbetrieb musste organisiert werden.

Es galt, auch in Abstimmung mit der Stadtverwaltung, Öffnungszeiten zu vereinbaren, den Eintrittspreis festzulegen und vieles mehr. Besonders wichtig war die Personalfrage. Erfreulicherweise haben sich sehr schnell gut zwei Dutzend Vereinsmitglieder, Frauen und Männer, gefunden, die engagiert Führungen für die Museumsbesucher durchführen. Mehrmals im Jahr trifft sich diese Belegschaft und erarbeitet einen Belegungsplan für viele Wochen im Voraus.

Fast alle männlichen Belegschaftsmitglieder bringen bergmännische Erfahrungen aus ihrem Berufsleben mit, und so werden den Besuchern nicht nur die Exponate fachlich erläutert, sondern sie hören auch praxisbezogene Kommentare oder die eine oder andere Anekdote aus der Arbeitswelt der Bergleute.

Im Haus des Bergmanns befindet sich ein kleines Museums-Lädchens mit Angeboten zum Themenkomplex des Hauses, zu Bergbau, Wohnung, Garten, und die Einführung von eigens für das Museum entworfenen Eintrittskarten. Sicherlich werden die Belegschaftsmitglieder auch in Zukunft weitere, dem Trend angepasste Veränderungen umsetzen.

Einmal im Jahr, an einem Sommertag, trifft sich die gesamte Belegschaft im Garten des Museums zu einem fröhlichen Grillabend. Auch wenn es dann nicht im Vordergrund stehen soll, so drehen sich die Gespräche immer wieder um das Museum.

Es darf nicht vergessen werden, dass alle Kolleginnen und Kollegen sich ehrenamtlich für den Museumsbetrieb einsetzen.
Das Haus des Bergmanns ist ein Aushängeschild der Fördergemeinschaft für Bergmannstradition linker Niederrhein e.V., und die Museumsbelegschaft trägt maßgeblich zur kulturellen Vielfalt in der Stadt Kamp-Lintfort bei.

 

Mitglieder des Vorstandes sind für das Museumshaus zuständig:

     Jörg Kaenders für Einsatzpläne und Führungen

           und

     Helmut Beier für Einkäufe und Hausmeister-Tätigkeiten.

 

Zum Museums-Team gehören:

– Werner Adelt,

– Helmut Beier,

– Ernst Bellmann,

– Peter Bier,

– Elisabeth Epping,

– Herbert Gratzer,

– Brunhilde Hohnke,

– Bodo Jesse,

– Heinz Joussen,

– Jörg Kaenders,

– Dieter Kästner,

– Dieter Klaus,

– Horst König,

– Gerd Lohmann,

– Franz-Josef Maas,

– Norbert Matek,

– Monika Reimann,

– Siegfried Reimann,

– Manfred Reis,

– Marianne Reis,

– Udo Sievers,

– Brunhilde Siwitza,

– Ludwig Szynka,

– Rosemarie van Lier,

– Hanna Walgarth und

– Edith Blissenbach.