Anlieferung von Bergbau-Exponaten

                    am 10.03.2015

 

 

Heute ist ein besonderer Tag für uns. Pünktlich um 07:00 Uhr bei Dämmerlicht und Nieselregen, trafen ein 80-to-Teleskopkran und zwei Sattelzüge am Lehrstollen ein. Sie hatten ein RAG-4-Schild und einen Senklader geladen. Das Team vom Lehrstollen hatte diesen Transport mit Sehnsucht erwartet. Nachdem der Autokran in die richtige Position gebracht und abgepratzt war, wurde die Hakenflasche gewechselt, da für das Hubgewicht zweimal eingeschert werden musste. Dann war es endlich so weit: das 18-to schwere Schild wurde mit Hakenketten angeschlagen, angehoben und wie ein Spielzeug auf dem vorbereiteten Betonfundament abgesetzt. Beim Absetzen wurde es etwas brenzlich, die Kappe reichte bis an die vordere Stütze des Autokrans. Dann fuhr der zweite LKW in Position, der 5,-to schwere SL-160-Senklader wurde mit Hakenketten angeschlagen, angehoben und in Richtung der Zielposition geschwenkt. Als die maximal mögliche Ausladung erreicht war, wurde der Senklader auf den befestigten Boden abgesetzt. Die gesamte Maßnahme war nach 1½ Stunden erfolgreich abgewickelt. Bei frischem Kaffee und belegten Brötchen wurde im Pumpenhaus wieder Kraft geschöpft. Der Autokran wurde wieder abgerüstet und die drei Fahrzeuge traten ihre Heimreise an. Wir danken der Kranbelegschaft und den Transporteuren für ihren routinierten Einsatz. Ein ganz besonderer Dank jedoch geht an den Vorstand der RAG / DSK, der uns diese Bergbau-Exponate für unser kleines Museum gestiftet hat.