Besuch der Porschefreunde Niederrhein

 

Am Samstag, den 22. März 2014 nutzen die Porschefreunde Niederrhein die Gelegenheit zum Besuch des Lehrstollens vom ehemaligen Bergwerk West in Kamp-Lintfort.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Klaus Deuter, Leiter des Lehrstollens, wurden die Gäste mit Sicherheitshelmen ausgestattet. Michael Kahlert und Alija Pezic führten die Besucher durch den Lehrstollen. Viele Werkzeuge und Ausrüstungsgegenstände wurden im „Bergmanns-Deutsch“ erklärt, so auch die Kohlenschaufel mit dem phantasievollen Spitznamen „Weiberarsch“.  Schwergewichtige Bohrhämmer, Druckluftschrauber und Abbauhämmer wurden „lautstark“ vorgeführt. Auch eine druckluftbetriebene Neonleuchte erzeugte großes Staunen bei den Gästen. Sehr beeindruckend und „mühselig“ war ein kurzer Aufenthalt in dem Abbaustreb. In gebückter Haltung lauschten die Gäste den Ausführungen von Michael Kahlert, der gut verständlich das Funktionsprinzip des Kohlenhobels, des Förderers und des hydraulischen Schildausbaus erklärte.

Alija Pezic zeigte, wie räumlich beengt der Arbeitseinsatz im nur 60 cm mächtigen Flöz Mausegatt war.

Der Tenor der Porschefreunde fiel am Ende der mehr als zweistündigen Führung dann auch eindeutig aus: „Das war eine sehr lebendige Darstellung des Bergbaus und der enormen Belastungen, unter denen die Bergleute ihre Arbeit unter Tage verrichtet haben. Besonders beeindruckend war aber die Begeisterung und das Herzblut, mit dem die ehemaligen Bergleute noch heute über ihre Arbeit und die unerlässliche Kameradschaft berichten. Das war Bergbau zum Anfassen mit sehr viel Gefühl. Wir müssen uns bei solchen Gelegenheiten wieder bewusst machen, wie entscheidend die Arbeit der Bergleute für die wirtschaftliche Entwicklung und die heutige Stärke Deutschlands war. Umso wichtiger wäre hier auch ein Engagement der Politik und der öffentlichen Hand zum Ausbau und Erhalt des Lehrstollens.“

Der Vorsitzende Dirk Ahlbach bedankte sich beim Lehrstollen-Team mit den Worten: „Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, war informativ und gefühlvoll und offen gesagt, überhaupt kein Vergleich zu einem Besuch in Bochum!“

Nach einem abschließenden Gruppenfoto bedankte sich das Lehrstollen-Team bei den Besuchern, und verabschiedete sich mit dem Wunsch, die Porschefreunde Niederrhein im Sommer an einem sonnigen Tag mit ihren „Sportwagen“ vor der Kulisse des Lehrstollens wieder begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen über die Porschefreunde Niederrhein finden Sie im Internet unter: www.porschefreunde-niederrhein.de