Glanzlichter im Deutschen Bergbau Museum in Bochum

 

 

Am 06. April 2014 fand im Deutschen Bergbau Museum in Bochum die 4. Bochumer Börse für Grubenlampen und Bergbaugeschichte unter dem Titel „Glanzlichter“ statt. Inzwischen hat sich die Veranstaltung für das Fachpublikum und passionierte Bergbau-Fans zu einer festen Größe etabliert. Viele Händler aus dem In- und Ausland präsentieren ihre Lampen aus zahlreichen Gruben der Welt. Pünktlich um 10:00 Uhr war Einlass, engagierte „Schnäppchenjäger“ standen in der ersten Reihe. Die Lampenexperten der Fördergemeinschaft für Bergmannstradition waren auch zahlreich vertreten. Hans-Ulrich Frankenberg, Wolfgang Küppers, Hennes Penker, Eberhard Rausch und Ralf Runge steuerten zielsicher diejenigen Händler an, bei denen sie ein „Schmuckstück“ vermuteten. Sammler, Händler, Bergbaufans oder an Industriekultur interessierte Laien fanden ein reichhaltiges Angebot. Unsere Kollegen Hans-Joachim Vormberge und Ernst Kausen waren mit eigenen Verkaufsständen vertreten. Namhafte Händler wie Karl Heupel, Werner Börkel, Jos Dohmen, Detlev Seel, Otto Winter, Marco Kiessler, Wolfgang Dudek, Hans-Joachim Weinberg, Elmar Rademacher, Manfred Stutzer, Heinz Zander und Gerd Greiwe waren auch in Bochum mit reichhaltigem Angebot präsent. An vielen Stellen waren Besucher in Fachgespräche vertieft, oder man traf sich nach längerer Zeit einmal wieder. Das Angebot war reichhaltig, neben Grubenlampen aller Art waren Ersatzteile, Literatur, Mineralien, Bekleidung, Gemälde und Bücher zu finden. Die Börse war recht gut besucht, viele Besucher waren sogar aus dem europäischen Ausland angereist. Recht zufrieden mit der jeweiligen Ausbeute, fuhren wir nach einer kleinen Stärkung im Museums-Restaurant nach Hause. Wir freuen uns bereits auf den Montantrödelmarkt, der am 29. Mai 2014 ab 11:00 Uhr auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei Hansa in Dortmund stattfinden wird.