Bilderausstellung von Helmut Mank in der Hochschule Rhein-Waal in

Kamp-Lintfort am 24.03.2015

 

 

Unter dem Titel „Im Wandel der Zeit“ stellte unser Vereinsmitglied Helmut Mank exakt 40 seiner Gemälde aus. Viele Gäste waren geladen, gekommen waren Freunde, Nachbarn, Politiker, Vertreter der Stadtverwaltung, sowie Mitglieder und der Vorstand der Fördergemeinschaft für Bergmannstradition. Sichtbar enttäuscht musste der Künstler feststellen, daß keine Vertreter des Hausherrn, der Hochschule Rhein-Waal, zu seiner Vernissage erschienen waren.

Mit seiner 75. Präsentation beendet Helmut Mank nun seine langjährigen öffentlichen Gemäldeausstellungen. Mit nunmehr 80 Jahren will er es nun etwas ruhiger angehen lassen. Seine Familie, die die heutige Veranstaltung mit Heiß- und Kaltgetränken abrundete, unterstützt diesen Entschluss mit vereinten Kräften.

An mehreren Stellwänden wurden seine Gemälde gut sichtbar präsentiert. Mit seinen vielfältigen Motiven dokumentiert der Maler die heimische Lebens- und Wohnkultur in früherer und heutiger Zeit. Mit diesen Bildern möchte er besonders die Studierenden und die Neubürger der Stadt Kamp-Lintfort ansprechen. Viele Besucher reflektierten heute allerdings auf seine Bergbau-Motive.

Der anhaltende Strukturwandel der Stadt und insbesondere die Bewerbung für die Landesgartenschau 2020 interessieren den Unruheständler ganz besonders. Wir sind heute schon gespannt, in welcher Form er sich in diese Entwicklung einbringen wird.